STYLETREND.ORG

Die Krawatte mit breiten Streifen

 

Die klassische Regimentskrawatte, eine Krawatte mit breiten Streifen

 

Die gestreifte Krawatte ist ein Evergreen unter den Krawatten, eigentlich seit es diese gibt.

Denkt man an britische Krawatten, dann kommt den meisten nicht zuerst bekannte geometrische Designs, wie die Macclesfield-Krawatte, oder die Wollausführungen aus Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen in den Sinn.

Es wird bei den meisten zuerst die klassische britische Regimentskrawatte sein. Irgendwie gehört sie zum englischen Banker fast schon dazu. Umso überraschter ist man, wenn man hört, dass dieser Traditionsbinder tatsächlich erst ein Gebilde des 20. Jahrhunderts ist.

 

Vorläufer der Regimentals waren sicherlich die Clubkrawatten der Exeter-Ruderer 1880 und deren Nachfolger.

Nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges fanden diese Streifendesigns allerdings erst Ihren endgültigen Einzug in die Welt der Krawatten.

Die Regimenter der britischen Armee hatten Ihre eigenen Regimentsfarben, welche sich in erster Linie auf Uniformteilen zeigten. Die dazu passenden Krawatten erhielten dann auch Streifen in den jeweiligen Farben. Zurückgekehrte Soldaten trugen die Regimentsfarben dann auch später im zivilen Leben.

Dieses Gemeinschaftsgefühl wollten dann auch Clubs und Vereine mit eigenen gestreiften Krawatten zum Ausdruck bringen. Verpönt ist es allerdings, Farben eines Clubs oder Regiments zu tragen, dem man nicht angehört.

Auch sollte man wissen, dass eine falsche Farbwahl bei persönlichen Verhandlungen mit einem britischen Geschäftspartner zu Missverständnissen führen kann.

 

Krawatte mit breiten Streifen

 

Bei breiten Streifen in Navy und dunklem bordeaux denkt der traditionsbewusste Engländer an die Royal Life Guards. Auch wäre Ihr polospielender Gegenüber irritiert, würden Sie ausgerechnet die Farben seines Polo-Clubs tragen – zumindest wenn Sie niemals Polo gespielt haben.

Wir empfehlen Ihnen eher die feine italienische Streifenkrawatte zu tragen, sollten Sie geschäftlich in Großbritannien agieren. Auch ein dezentes Allover-Motiv wäre nicht die schlechteste Wahl.

Es lässt sich nicht leugnen, dass die Regimentsstreifen eine elegante, klassische Ausstrahlung vermitteln. So können Sie sich derer hierzulande in vollem Umfang bedienen und sie mit all Ihrer Farbenvielfalt mutig kombinieren.

Ganz klassisch steigen die Regimentsstreifen auf der Krawatte in einem Winkel von 45 Grad an. Für ein elegantes Fallen der Krawatte und dem Verhindern des Verdrehens, wird der Stoff in 45-Grad-Winkel zur Laufrichtung zugeschnitten. Durch diese Neigung wird aber auch Dynamik und eine positive Grundeinstellung vermittelt. So verlaufen die Streifen auch parallel zum oben liegenden Revers des Jacketts und verleihen dem Gesamtbild eine zusätzliche Einheit.

regimentskrawatte gelb

Amerikanische Hersteller begannen bald, die Regimentskrawatten in Massenproduktion zu fertigen, worüber die Briten nicht sehr begeistert waren. Man reagierte smart und änderte einfach die Laufrichtung der Streifen, was den Streit entschärfte.

Hierzulande wird mit den absteigenden Streifen eher Flucht und Misserfolg assoziiert. Also überlegen Sie sich zweimal die neue Krawatte, die Sie in New York erworben haben, bei der nächsten Geschäftsbesprechnung zu tragen.

 

 

 

 

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 18.03.2019 um 01:14 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar